Bodenleger-Wien.at
Infos über Bodenleger und Bodenverlegung
Bodenleger-Wien.at - Infoseite

Vorteile und Verlegung von Teppichboden

Der gemütlichste und komfortabelste unter allen Bodenbelägen. Fußwarm, reich an Strukturen, Oberflächen und Farben. So ist der Teppichboden, der mittlerweile wieder stark an Popularität gewinnt. Seine Verlegung erfolgt auf dieselbe Art und Weise, wie es bei den elastischen Bodenbelägen der Fall ist.

Gute Untergrundvorbereitung ist wichtig

Verlegung des TeppichbodensDamit der Teppich eine einheitliche und kuschelig weiche Oberfläche bildet, die jeden Tag für ein angenehmes Laufgefühl sorgt, muss er gut verlegt werden. Dafür ist die fachgerechte Vorbereitung des Untergrunds entscheidend, der gründlich gereinigt werden muss. Jede Unebenheit des Untergrundes soll mit Ausgleichsspachtel geebnet werden. Erst danach kann man sich an die Verlegung des Teppichbodens machen. Am einfachsten und schnellsten ist die lose Verlegung, die nur in den Räumen zum Einsatz kommt, deren Fläche nicht mehr als 20 qm hat. Meistens ist die Bahnbreite von 4 oder 5 m ausreichend, um den ganzen Fußboden zu decken. Die Befestigung erfolgt nur mittels eines doppelseitigen Klebebandes. In den größeren Räumen wird der Teppichboden vollflächig fixiert oder verklebt. Mit Teppichfixierung werden Verwerfungen des Belags vermieden, was auch zum Vorteil hat, dass der Teppich rückstandsfreier als beim vollflächigen Verkleben entfernt werden kann.

Hohe Flexibilität von Teppichfliesen

Die vollflächig verklebten Teppichböden haben den Nachteil, dass bei entstandenen Tritt- und Druckstellen der ganze Fußbodenbelag auszutauschen und nicht wieder verwendbar ist. Diesem Problem kommen flexible Teppichfliesen entgegen, die einen partiellen Austausch von abgenutzten und störend wirkenden Elementen ermöglicht. Sie lassen sich frei nach jedem individuellen Gestaltungskonzept zusammenlegen. Teppichfliesen mancher Produzenten können sogar in den Räumen bis zu 30 qm lose verlegt werden. Nur die Schlüsselfliesen und Randfliesen sind dann mit einem doppelseitigen Acryl-Klebeband auf den Untergrund zu befestigen. Bei vollflächiger Verlegung wird dagegen eine Anti-Rutsch-Fixierung verwendet.

Sowohl bei den Teppichböden, als auch bei Teppichfliesen empfiehlt es sich, die Bahnen oder Platten im zu verlegenden Raum zu akklimatisieren und abzuwarten, bis eventuelle  Wellen und Falten vom Transport verschwinden.